Was für Yoga machst Du denn ? 

dies ist die wohl mir und anderen Yogalehrern am häufigsten gestellte Frage . . .


In meinen Yoga Stunden praktizieren wir meist fließende, aufeinander auf-bauende Übungen. Die Ursprünge liegen im Hatha und Ashtanga. Jede Stunde ist anders aufgebaut, hat ver-schiedene körperliche oder seelische Themen. Mal steht die Dynamik, mal die Ruhe im Vordergrund.

In einer 60 bis 90 minütigen Yoga-Einheit sind neben den Asanas (Körperübungen)  Meditation und Atemübungen oft, aber nicht immer Bestandteil.

In meinen Ashtanga-Klassen praktizieren wir Übungen aus der ersten Serie nach Pattabhi Jois. Ashtanga wird ohne Hintergrundmusik und ohne Hilfsmittel praktiziert. Manchmal braucht man noch nicht einmal eine Matte. Puristisch, klar und fokussiert: das macht Ashtanga zu den Konzentriertesten und Herausfordernsten der Yoga-Stile.

Ashtanga Yoga Kurse finden wieder ab Februar 2020 in der VHS Husum statt.

In mehrtägigen Yoga-retreats oder Seminaren besteht mehr Zeit, die Meditation, den Atem und die Wirkung verschiedener Variationen einzelner Asanas sowie die philosophischen Säulen des Yoga zu erforschen.






 



Empfehlen
okapiyoga
your inner journey